vORÜBERGEHEND GESCHLOSSEN

Leider lässt die 7-Tage-Inzidenz in Nürnberg derzeit keine Wiederöffnung zu. Gern begrüßen wir Sie bei unseren digitalen Angeboten der Kunstvermittlung. Außerdem sind wir auf Instagram und Facebook für Sie da. Regelmäßig informiert Sie auch unser Newsletter.


Veranstaltung

Sprechstunde

des Bewer­bungs­büros Kultur­haupt­stadt Europas 2025

Sprechstunde des Bewerbungsbüros Kulturhauptstadt Europas 2025

Das Bewerbungsbüro richtet im Rah­men der Installation eine Sprech­stunde am Pavillon UNN (United Na­tions Nu­remberg) ein, bei der die interes­sier­te Stadt­gesellschaft vorbei­kommen und mit dem N2025-Team in Dialog treten kann.

Bei diesen Sprechstunden lädt das Bewerbungsbüro zu bestimmten Ter­minen Gäste ein, die zusammen mit Hans-Joachim Wagner, dem Leiter des Bewerbungs­büros, verschiedene Aspek­te des Themas Menschenrechte diskutieren werden. Zugesagt haben ihre Teilnahme unter anderem Johan­nes Volkmann (Das Papier­theater Nürn­berg), Henrike Claussen (Leitung des Memoriums Nürnberger Prozesse), Dr. Thomas Amberg (Pfarrer und Islam­wissen­schaftler, Leiter des Begeg­nungszentrum Brücke-Köprü) und die IHK Nürnberg für Mittel­franken.

Sprechstunde am Neuen Museum jeden Donnerstag, 16 bis 18 Uhr.

Kooperation

Eine Kooperation des Neuen Museums mit dem Nürnberger Bewerbungsbüro Kulturhauptstadt Europas 2025

Gäste

Im Gespräch mit Prof. Dr. Hans-Joachim Wagner, Leiter des Bewerbungsbüros:

Donnerstag, 13. September 2018:
Johannes Volkmann, Künstler (Das Papiertheater Nürnberg)
Thema: "Kinder und Menschenrechte"

Donnerstag, 20. September 2018:
Dr. Thomas Amberg, Pfarrer und Islamwissenschaftler (Leiter der christlich-muslimischen Gesellschaft in Nürnberg)
Thema: "Facetten der Menschenrechtserklärungen"

Donnerstag, 27. September 2018:
Philipp Bleckmann (Stellv. Leitung Global Compact Network Germany)
Dirk von Vopelius (Präsident der IHK Nürnberg für Mittelfranken)
Markus Lötzsch (Hauptgeschäftsführer der IHK Nürnberg für Mittelfranken)
Thema: gesellschaftliche Verantwortung von Handel, Handwerk und Wirtschaft und "Menschenrechte im Kontext der Wirtschaft"

Donnerstag, 4. Oktober 2018:
Martina Mittenhuber (Leiterin des Menschenrechtsbüros der Stadt Nürnberg)
Thema: "Nürnberg – Stadt des Friedens und der Menschenrechte"