vORÜBERGEHEND GESCHLOSSEN

Leider lässt die 7-Tage-Inzidenz in Nürnberg derzeit keine Wiederöffnung zu. Gern begrüßen wir Sie bei unseren digitalen Angeboten der Kunstvermittlung. Außerdem sind wir auf Instagram und Facebook für Sie da. Regelmäßig informiert Sie auch unser Newsletter.


Konzert

Newcomer

Konzert

Newcomer

Konzert des Bundesakkordeonorchesters

Wir freuen uns sehr, das Bundesakkordeonorchester bereits zum vierten Mal als Gast im Neuen Museum begrüßen zu dürfen. Dirigiert von Stefan Hippe startet das Orchester zur Eröffnung des Vormittags mit dem Stück eines »historischen Newcomers«, der eine ganze Generation von Musikern beeinflusst hat und letztes Jahr seinen 100. Geburtstag hätte feiern können: Wir hören John Cages String Quartett in Four Parts in einer Bearbeitung für 30 Akkordeons.

Doch das Ensemble widmet sich auch echten Neuheiten: unter anderem den jüngst prämierten Stücken des Kompositionswettbewerbs des Deutschen Harmonikaverbandes und des Musikverlags Jetelina. Außerdem darf man auf das Werk Drysfa des jungen Trossinger Komponisten Philipp Haag gespannt sein, welches an diesem Tag seine Uraufführung erfahren wird.

Auch sehr erfreulich: Quasi als Schmankerl wurden im letzten Jahr aus The Planets von Gustav Holst drei Sätze gespielt. Als Fortführung werden dieses Jahr nun drei weitere zu hören sein.

Das Konzert findet im Foyer des Neuen Museums statt.
Der Eintritt ist frei.

Eine Kooperation des Neuen Museums mit dem Bundesakkordeonorchester

Programm

Philipp Haag (*1989)

Drysfa (UA) 8 Min.


Verleihung des Jetelina Kompositionspreises des Deutschen Harmonikaverbands

 

Georg Haider (*1965)

Zwei Mittsommer-Nachtstücke (UA) 8 Min.

 

John Cage (1912-1992)

string quartet (1950) (arr. Stefan Hippe ) 7 Min.

1. Quietly Flowing along

2. Slowly rocking

 

John Cage (1912-1992)

4’33’’

 

Gustav Holst (1874-1934)

The Planets op. 32 (arr. Katja und Stefan Hippe) 18 Min.

Mercury – The winged Messenger

Saturn – The Bringer of Old Age

Uranus – The Magician

 

Bundesakkordeonorchester

Dirigent: Stefan Hippe