Konzert
am 09.05.2023

Alexandra Stréliski

Konzert der Reihe "Across"


Die franko-kanadische Pianistin und Komponistin Alexandra Stréliski lebt in Montreal und wird seit der Veröffentlichung ihres Debüt-Albums Pianoscope als einer »der wichtigsten neuen Stars der modernen Klassik« gefeiert. Stréliski wuchs mit der Musik von Komponisten wie Frédéric Chopin, Sergei Rachmaninoff und Robert Schumann auf, aber auch Filmmusikkompositionen von Hans Zimmer und Philip Glass waren eine große Inspiration für sie.

2018 veröffentlichte Stréliski ihr zweites Album Inscape. In Kanada wurde Stréliski mit drei Felix-Preisen (Quebec), einer Auszeichnung als »Album des Jahres« bei den Canadian Independent Music Awards und drei JUNOS-Nominierungen, darunter »bestes Album« 2019, belohnt.

Jetzt erscheint ihr neues Album Neoromance – ein ausgereiftes Werk, eine wun­derbare Sammlung von 14 Stücke voller kristalliner Schönheit und ergreifender, wehmü­tiger Melancholie mit dem sie auf Welttournee geht und neben einem Kon­zert in der Elbphilharmonie in Hamburg auch zu uns ins Neue Museum Nürnberg kommt.

Das Noisey Magazin beschreibt ihre Musik als Kontrast aus Tiefgang und Zer­brech­lichkeit die auf unheimliche Weise dem Menschlichen Dasein selbst ähnelt. Ihr minimalistischer, emotionaler Stil und ihre vereinnahmende Persönlichkeit sind eine wohltuende Abwechslung im zuweilen unübersichtlichen Wust mo­der­ner, klassischer Piano - Musik.

Tickets an den bekannten Vorverkaufsstellen (ab 17 Euro zzgl. Gebühren) und an der Abendkasse (20 Euro).

Kooperation

Eine Kooperation des Neuen Museums mit dem E-Werk Kulturzentrum, Erlangen