vORÜBERGEHEND GESCHLOSSEN

Leider lässt die 7-Tage-Inzidenz in Nürnberg derzeit keine Wiederöffnung zu. Gern begrüßen wir Sie bei unseren digitalen Angeboten der Kunstvermittlung. Außerdem sind wir auf Instagram und Facebook für Sie da. Regelmäßig informiert Sie auch unser Newsletter.


Führung

Stadt(ver)führungen 2013

Stadt(ver)führungen 2013

Seit 2000 ermöglichen die Stadt(ver)führungen den Nürnberger und Fürther BürgerInnen in einem dreitägigen Führungsmarathon ihre Stadt einmal anders kennenzulernen. Prominente, Künstler, Institutionen, gemeinnützige Organisationen, professionelle Stadtführer oder Menschen mit besonderen Interessen geben mit über 350 Führungsthemen Einblicke in unbekannte oder normalerweise verschlossene Orte, ermöglichen Kontakt zu Prominenten oder untersuchen historische, aktuelle, spannungsreiche und unterhaltsame Themen.

2013 lädt das Thema „Großstadtsymphonien" ein, Nürnberg und Fürth neu zu entdecken.

Fun City

Im Werk Richard Lindners finden sich variantenreich Bilder und Zeichen der Stadt. Das Neue Museum zeigt ausgewählte Arbeiten des international bekannten Künstlers. Die Kurzführung zu dem Gemälde Fun City bietet zahlreiche Anknüpfungsmöglichkeiten zum Thema "Großstadtsymphonien".

14. September 2013, 14:00 Uhr
15. September 2013, 17:00 Uhr

Treffpunkt im Foyer, Dauer: 30 Minuten

Telephone

Richard Lindner gilt in der Kunstgeschichte als Vaterfigur der Pop Art. Sein Gemälde Telephone, das diese Kurzführung beleuchtet, ist eines seiner bedeutenden Werke. Es befindet sich im Besitz des Neuen Museums, die Präsentation zeigt zudem weitere spannende Arbeiten.

13. September 2013, 16:00 Uhr
14. September 2013, 12:00 und 16:00 Uhr
15. September 2013, 12:00 und 16:00 Uhr

Treffpunkt im Foyer, Dauer: 30 Minuten

The Street

Diese Führung widmet sich dem Gemälde The Street von Richard Lindner, einem der wichtigsten Künstler des 20. Jahrhunderts mit fränkischen Wurzeln. Seine Werke schlagen die Brücke zwischen der Klassischen Moderne Europas und der populären Kultur der USA.

13. September 2013, 17:00 Uhr
14. September 2013, 17:00 Uhr
15. September 2013, 14:00 Uhr

Treffpunkt im Foyer, Dauer: 30 Minuten