2G-plus-Regel

Der Museums­besuch ist nur für nach­weislich geimpfte oder genesene Personen, die zusätzlich über einen negativen Testnachweis verfügen (dritte Impfung gilt als Test), möglich. Im gesamten Haus gilt die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske. Detaillierte Informationen finden Sie hier: Regelungen zu Corona


Der städtische Skulpturen­garten

Eine grüne Oase mitten in der Stadt

Zwischen Sterntor und Frauentor am Rande der Altstadt gelegen und nur wenige Schritte vom Neuen Museum entfernt, lockt der städtische Skulp­tu­ren­garten als grüner Ruhepol mitten in der Stadt.

Umgeben von alten Bäumen und his­torischer Befestigungsanlage ent­wickeln die neun zeitgenössischen Plas­tiken namhafter Bildhauer im Freien eine besondere Faszination.

Entdecken Sie diesen inspirierenden Ort im Grünen, der zum Innehalten und Verweilen einlädt.

öffnungszeiten

April bis September: 10-20 Uhr
Oktober bis März: 10-18 Uhr

Der Eintritt zum städtischen Skulpturengarten ist frei.

Aktueller Hinweis:
Bitte beachten Sie, dass im Rahmen der Aufbauarbeiten für das städtische Rauhnächte-Festival (28.12. bis 30.12.2021) der Zugang zum Skulpturengarten auch vorab zeitweise eingeschränkt sein kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Rauhnächte-Festival

Vom 28.12. bis 30.12.2021 findet das Rauhnächte-Festival der Stadt Nürnberg statt. Die Winteredition von Muse im Museum lädt zur ungewöhnlichen Stadtentdeckung ein.

Im städtischen Skulpturengarten gibt es an diesen Tagen eine winterliche Wiederbegegnung mit den sommerlichen Soundinsel-Konzerten und Stephan Scheiderers genialer Lichtkunst, dieses Mal als Bühne für DJs und Bands.

Am Dienstag, 28.12.2021 performen Roman Flügel aus Berlin und Philadelphia Gaus, am Mittwoch, 29.12. spielt Die Japanische Clubjacke mit dem DJ-Kollektiv We All Die Worse und am Donnerstag, 30.12. sind Andreas Hennenberg, Phil Fuldner und Hajdar Berisha zu sehen. Das ganze Areal wird von Lichtkünstler Stephan Scheiderer gestaltet, Moritz Richter und Max Zwingel sind als DJ-Kuratoren dabei.

Die Auftritte finden jeweils von 18 bis 21 Uhr statt. Der Eintritt ist frei, es gilt die 2G-plus-Regel für den Zugang.

Außerdem widmet sich der Künstler Philipp Geist in einer mehrdimensionalen Arbeit aus Projektion, Malerei und Mapping Art dem Neuen Museum und dem Klarissenplatz. Vom 28.12. bis 30. 12.2021 täglich jeweils von 17 bis 21 Uhr taucht er die Fassade des Neuen Museums in märchenhafte Bilder aus Licht.

Alle Informationen zu Programm und aktuellen Zugangsregelungen erhalten Sie direkt über das Veranstaltungsportal der Stadt Nürnberg zum Rauhnächte-Festival.

Eine Kooperation des Neuen Museums mit dem Rauhnächte-Festival, eine  Veranstaltung des Projektbüros im Geschäftsbereich Kultur der Stadt Nürnberg.

geschichte

Kunst im Freien

Die meisten Kunstwerke des Skulp­tu­ren­gartens standen zunächst in einem privaten Garten.

Im Herbst des Jahres 2004 wurden sie der Stadt geschenkt und mit der Eröff­nung des städtischen Skulp­tu­ren­gartens der Bevölkerung zugänglich gemacht.

Die Skulpturen wurden größtenteils von den Künstlern selbst unter den alten Bäumen oder an den Mauern installiert.

Heute umfasst der Garten neun Skulpturen.

Stifter
  • daVinci Künstlerpinselfabrik GmbH, Nürnberg
  • Marianne und Hansfried Defet
  • Dr. Gustl Drechsler
  • Museumsinitiative e. V.
  • Zukunftsstiftung der Sparkasse Nürnberg für die Stadt Nürnberg

künstler

  • Hiromi Akiyama (1937-2012)
  • Johannes Brus (geb. 1942)
  • Bernd Klötzer (geb. 1941)
  • Alf Lechner (geb. 1925)
  • Horst Münch (geb. 1951)
  • Karl Prantl (1923-2010)
  • Ulrich Rückriem (geb. 1938)
  • Alf Schuler (geb. 1945)
  • Timm Ulrichs (geb. 1940)