Sammlung
von 17.04.2015 bis 28.02.2016

Keith Sonnier: Video(s)pur

Sammlungspräsentation

Keith Sonnier: Video(s)pur

Der durch seine Lichtskulpturen bekannte, amerikanische Künstler Keith Sonnier (geb. 1941) zählt zu den Videopionieren. Ende der sechziger Jahre begann er das neue Medium in Hinblick auf seine künstlerischen Potentiale zu untersuchen. Es entstanden radikale filmische Experimente, die nicht nur unterschiedlichste visuelle Effekte zeigen, sondern auch die Interaktion zwischen dem Künstler und seinen Akteuren hinter der Kamera thematisieren.

Zum ersten Mal stellt das Neue Museum diese Video-Inkunablen aus den frühen siebziger Jahren vor, darunter der vierteilige Film T-Hybrid V von 1972 oder Color Wipe von 1973.