Vorübergehende Schließung des Neuen Museums

Aufgrund der dynamischen Verbreitung des Corona-Virus hat die Bayerische Staatsregierung angeordnet, die staat­lichen Museen und Sammlungen vor­übergehend zu schließen. Das Neue Museum Nürnberg hat daher ab dem 14. März 2020 bis zunächst ein­schließ­lich 19. April 2020 geschlossen.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis.


Sammlung

Unter Freunden

Jubi­läums­präsen­ta­tio­nen in der Samm­lung

Gerade in Zeiten zurückgehender Ankaufs- und Ausstellungsetats bedeuten zu­ver­lässige Freund_innen für Museen eine Überlebensgarantie. Ohne Museums­initia­tive, ohne Förderstiftung, ohne all die privaten Leihgeber_innen, die sich teils von Anfang an zum Neuen Museum Nürnberg bekennen, stünde das Haus nicht dort, wo es nach 20 Jahren Arbeit angekommen ist. Unter Freunden darf das einmal in aller Deutlichkeit gesagt werden. Und im Rahmen des Jubiläums soll dies gefeiert werden: Im Obergeschoss der Sammlung wird 2020 durch eine Reihe von Präsen­tationen der Fokus auf die Zusammenarbeit des Museums mit verschiedenen Part­ner_innen gelegt. Es können selbstverständlich nicht alle sein, doch alle sind ge­meint: von der Museumsinitiative, ohne die es das Haus gar nicht gäbe, bis hin zu den großen und kleineren Sammler_innen, die ihre Schätze mit der Allgemeinheit teilen.

Den Auftakt macht am 5. Februar 2020 eine Doppelpräsentation. Die Freund_innen und Förder_innen, die sich bis heute Museumsinitiative nennen, weil sie als Bür­gerinitiative starteten, haben den Ankauf einer raumfüllenden Installation des Shootingstars Raphaela Vogel möglich gemacht. Der Berliner Sammler Georg Böckmann hat unlängst seine Zusammenarbeit mit dem Neuen Museum ver­längert und intensiviert, indem er ihm Zugriff auf die über Richter, Penck und Graubner hinausreichende, übrige Sammlung gewährt hat. Präsentiert wird nun ein Ensemble von Werken des Malers Norbert Schwontkowski.