Wieder-Öffnung ab 12. Mai 2020!

Seit Dienstag, den 12. Mai 2020 hat das Neue Museum wieder für Besu­cher­_in­nen geöffnet. Wir freuen uns sehr, Sie wieder persönlich bei uns begrüßen zu können!

Zum Schutz vor Covid-19 haben wir die staatlichen Vorgaben umgesetzt und zahlreiche Vorkehrungen getroffen. Bitte informieren Sie sich über die not­wendig gewordenen Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen für einen mög­lichst sicheren Museums­auf­enthalt.

Wir bedanken uns für Ihre Unter­stüt­zung und freuen uns auf Ihren Besuch.


Sammlung
von 01.01.2011 bis 31.12.2011

Johannes Brus. Fotoarbeiten 1974 bis 1992

Sammlungspräsentation

Johannes Brus. Fotoarbeiten 1974 bis 1992

Johannes Brus (geb. 1942), der in Nürnberg durch drei Skulpturen im öffentlichen Raum bekannt ist, begann 1971 mit Fotos zu arbeiten. Anfangs nur in ihrer »Skizzenfunktion« für Plastiken genutzt, entwickelte sich die Fotografie rasch zu einem wichtigen Ausdrucksmedium des Künstlers.

Charakteristisch ist der unorthodoxe Umgang mit den fotografischen Techniken: »Fotos scharf oder unscharf abziehen; Flecken entstehen lassen durch unsauberes Arbeiten; Staub drauf fallen lassen und fixieren; mit dem Schwamm entwickeln; niemals Zwischenbäder benutzen; lieber schlechten Entwickler benutzen als guten; solarisieren, manipulieren, interpretieren...« (Johannes Brus, 1980).

Fünf, teils mehrteilige Fotoarbeiten aus den Jahren 1974 bis 1992 stellen die ebenso reizvollen wie rätselhaften Ergebnisse solcher Manipulationen vor.