Wieder-Öffnung ab 12. Mai 2020!

Seit Dienstag, den 12. Mai 2020 hat das Neue Museum wieder für Besu­cher­_in­nen geöffnet. Wir freuen uns sehr, Sie wieder persönlich bei uns begrüßen zu können!

Zum Schutz vor Covid-19 haben wir die staatlichen Vorgaben umgesetzt und zahlreiche Vorkehrungen getroffen. Bitte informieren Sie sich über die not­wendig gewordenen Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen für einen mög­lichst sicheren Museums­auf­enthalt.

Wir bedanken uns für Ihre Unter­stüt­zung und freuen uns auf Ihren Besuch.


Sammlung
von 16.04.2010 bis 16.07.2010

2000-2010: Gesammelt

Sammlungspräsentation

2000-2010: Gesammelt

Zehn Jahre alt wurde das Neue Museum im April 2010.
Was in dieser Zeit für die Sammlung erworben wurde, steht im Mittelpunkt einer Präsentation, die Werke unterschiedlichster Künstler – von Heike Aumüller bis Wiebke Siem, von François Morellet bis Thomas Ruff – kontrastreich einander begegnen lässt.

Sammeln heißt Farbe bekennen, Linien ziehen, abrunden und gleichzeitig Vorstöße unternehmen. Wie die beiden ersten Direktoren in der noch jungen Geschichte des Hauses auf dieser Klaviatur bisher gespielt haben, ist das eigentliche Thema der kleinen Schau. Drei Räume wurden eigens eingerichtet, darüber hinaus sind aber auch weitere in den Sammlungsräumen gezeigte Kunstwerke durch Aufkleber auf den Bilderschildchen als »Gesammelt« gekennzeichnet.

2000–2010: Gesammelt unterstreicht die Bedeutung der Sammlung als Fundament des Museums. Zahlreiche Ankäufe wurden durch die großzügige Unterstützung der Förderstiftung und der Museumsinitiative e.V., den Förderverein des Neuen Museums, erst ermöglicht. Dafür gilt diesen Institutionen größter Dank.