Sammlung
ab 06.02.2020

Raphaela Vogel

Uterusland

Mit Uterusland, einer von der Muse­ums­initiative neu erworbenen raum­grei­fen­den Installation Raphaela Vogels, präsentiert sich eine der aktuell aufstrebendsten Künst­lerinnen. In der zugehörigen Videoarbeit inszeniert Vogel ihre eigene Geburt - aufge­nom­men in einem Schwimmbad ihrer Ge­burtsstadt Nürnberg, in der sie auch studierte. Zusammen mit dem über­le­bens­großen anatomischen Modell einer weiblichen Brust und dem an Milch erinnernden Abguss einer lebensgroßen Pfer­defigur aus Polyurethan, formuliert sie Fragen nach Geschlechter­kon­struk­tio­nen und einer emanzipierten künst­ler­ischen Produktion. Letztere geht für Raphaela Vogel immer auch mit einer schonungslosen Selbstrepräsentation einher, die den Druck des Schaffens­drangs als Bedrängnis wie als Kraft zu erkennen gibt.

Kooperation

Ermöglicht durch die Museumsinitiative. Freunde und Förderer des Neuen Museums e.V.