Sicherer Museumsbesuch

Wir bitten Sie auch nach Wegfall der verbind­lichen Corona-Schutz­maß­nah­men um das freiwillige Tragen einer Maske während Ihres Museums­besuchs – zu Ihrem eigenen Schutz und dem Ihrer Mitmenschen. Vielen Dank!


Sammlung

Katharina Grosse

Wandlungen

Vier Gemälde von Katharina Grosse (*1961) aus den Jahren 1998 bis 2018 beweisen die Wandlungsfähigkeit der Künstlerin, die als wichtigste Farbmalerin der Gegenwart gelten darf. Grosse studierte von 1982 bis 1990 bei Johannes Brus, Norbert Tadeusz und Gotthard Graubner an den Kunstakademien in Münster und Düsseldorf. Sie war Professorin an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee (2000–2010) und Professorin für Malerei an der Kunstakademie Düsseldorf (2010–2018).

Die Entgrenzung von Farbe kennzeichnet Grosses Malerei, die sich immer wieder von der Leinwand löst und in den Raum ausgreift oder plastisches Volumen annimmt. Farbe erscheint bei Katharina Grosse nicht gezähmt, sondern als Herausforderung.

Kooperation

Ermöglicht dank Dauerleihgaben der Sammlung Birner & Wittmann