Vorübergehende Schließung des Neuen Museums

Aufgrund der dynamischen Verbreitung des Corona-Virus hat die Bayerische Staatsregierung angeordnet, die staatlichen Museen und Sammlungen vorübergehend zu schließen. Das Neue Museum Nürnberg hat daher ab dem 14. März 2020 bis zunächst einschließlich 19. April 2020 geschlossen.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis.


Workshop

Workshops

Workshops

Upcycling-Fashion mit dem VINTY'S-Team

Ein Workshop mit Irina Gossmann und Lena Meier von VINTY'S – eine Initiative der aktion hoffnung

4. Juni 2016, 11 – 17 Uhr, Ort: Unteres Foyer

Das liebste Kleidungsstück ist leider kaputt, soll aber nicht entsorgt werden, sondern sogar neue Verwendung finden? Zum Nähworkshop können Sie Kleidungsstücke mitbringen und unter Anleitung entstehen daraus Sportbeutel, Ponchos oder Loopschals. Zur Verfügung stehen drei Nähmaschinen. Gerne können Materialien oder sogar eine Nähmaschine mitgebracht werden. VINTY'S geht auch auf individuelle Wünsche ein.

 

Repair Cafè - ein Angebot von FabLab

4. Juni 2016, 11 – 17 Uhr, Ort: Unteres Foyer

FabLab hilft den Besuchern, kaputte Geräte selbst wieder instand zu setzen. Mit Unterstützung durch Spezialisten und andere Helfer können Sie beispielsweise defekte Elektrogeräte reparieren. Für das Repair Café im Rahmen des Festivals WEtransFORM können vor allem kleinere, einfache elektronische Geräte wie Kaffeemaschinen und Wasserkocher repariert werden. Fernseher, Videorecorder oder DVD-Player empfehlen wir zum regulären Repair-Café Termin am Wochenende darauf mitzubringen. Gerne können auch Holzgegenstände und textile Gegenstände mitgebracht werden.

Organisatorisches: Das Repair Café beginnt um 11 Uhr; es lohnt sich nicht früher zu kommen. Bringen Sie bitte Zeit und Geduld mit, mit Wartezeiten ist erfahrungsgemäß zu rechnen. Wer sich selbst einfache Reparaturen zutraut und etwas Zeit hat, darf gerne einfach mithelfen! Im Voraus weiß FabLab nicht, ob es zusammen mit Ihnen Ihr Gerät wieder zum Laufen bringen kann. Die Diagnose kann auch mit Bedauern lauten: „Irreparabel!". Auch kann FabLab für die Reparaturen weder Garantie noch Haftung übernehmen. Aber lassen Sie sich von diesen Aspekten nicht beirren. Es gibt immer etwas, das man mitnimmt: Neue Reparaturkenntnisse, nette Begegnungen und im Idealfall einen reparierten Gegenstand.

 

FOODCUBE - Pflanzen füttern, Fische gießen

Eine Informationsveranstaltung mit FOODCUBE (Ulrich Hirschmüller und Jonas Wegener)

4. Juni 2016, 11–18 Uhr, Ort: Unteres Foyer

Immer mehr Menschen wollen Nachhaltigkeit selbst gestalten und Gemüse in der Stadt anbauen. Zentrales Problem ist der Platzmangel im urbanen Raum. FOODCUBE ist ein Anbausystem, das für dieses Problem einen Lösungsansatz bietet. Herzstück des Systems sind vertikal und horizontal bepflanzbare Würfel und eine Verknüpfung mit Aquamodulen: Fische produzieren Dünger für Pflanzen. Durch dieses aus der Aquaponik bekannte Prinzip werden bei FOODCUBE natürliche Stoffkreisläufe genutzt, um jeden Stadtmenschen zum smarten Biobauern zu machen. Ulrich Hirschmüller und Jonas Wegener präsentieren ihr Modell des Tomatenfisches, das im Gegensatz zur industriellen Versuchsanlage in der Ausstellung WEtransFORM für den eigenen Balkon konzipiert ist.

 

Nie mehr Müll - durch intelligentes Design den Rohstoffkreislauf schließen

Lernwerkstätte von und mit Cradle to Cradle e.V.

4. Juni 2016, 12 Uhr, Ort: Unteres Foyer
Wiederholung: 4. Juni 2016, 14 Uhr

Was haben eine Plastikflasche, ein Shampoo und ein Stift mit einem Kirschbaum zu tun und wie können wir damit die Welt retten? Beim Cradle to Cradle (C2C) Workshop erleben die Besucher wie es funktioniert, dass Müll und Schadstoffe erst gar nicht entstehen. Wie können Rohstoffe unendlich wiederverwendet werden, was ist der Unterschied zwischen einem herkömmlichen und einem C2C Produkt und welche Fragen an die Hersteller wollten Sie schon immer stellen?