3G-Regel

Der Museums­besuch ist nur für nach­weislich getestete, geimpfte oder genesene Personen möglich. Im gesamten Haus gilt die Pflicht zum Tragen einer medizi­nischen Maske (OP-Maske).


Vortrag

Symposium "Die Kunst der Aneignung"

Kooperation mit der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg

Symposium

Die Kunst der Aneignung

Symposium in Kooperation mit der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg

Anlässlich der einzigartigen Gelegenheit, das Werk Sherrie Levines im Gesamtüberblick erleben zu können, richtet das Neue Museum in Kooperation mit der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg ein Symposium aus, das die künstlerische Praxis der Aneignung in Geschichte und Gegenwart beleuchtet.

Der Nachahmung bekannter Bildmotive und den Anfängen der seriellen Reproduktion von Kunstwerken in Spätmittelalter und Renaissance widmet sich Dr. Daniel Hess, Kunsthistoriker am Germanischen Nationalmuseum. Der Künstler und Kunsttheoretiker Prof. Dr. Stefan Römer stellt Strategien der Aneignung in der sogenannten Appropriation Art der 1980er Jahre vor und bettet darin das Werk Sherrie Levines ein. Ausgehend von Levine zeichnet Dr. Lars Blunck, Professor für Kunstgeschichte an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg, die Konjunktur und Vielfalt von Aneignungen in der zeitgenössischen Kunst nach.

Eine abschließende Podiumsdiskussion beitet Raum, offene Fragen zu behandeln und das Themenfeld um popkulturelle Phänomene wie das Covern und Sampeln, den Remix und das Remake zu erweitern, um ein visionäres Vorgreifen Sherrie Levines auf geläufige Methoden der Gegenwart zu diskutieren.

Der Eintritt ist frei.

Kooperation

Symposium in Kooperation mit der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg unter Leitung von Prof. Dr. Lars Blunck.