Konzert
am 27.09.2019

Quadrophonia #4.0

Internationales Festival für Elek­tro­akus­ti­sche Kunst

Quadrophonia #4.0 ist das vierte in­ter­nationale Festival für experimentellen Raum­­­klang in Nürnberg. Es versteht sich als ein Forum zeitgenössischer (elek­tro-)akustischer Aus­drucks­for­men und Strömungen, das weit über ästhe­tische Hör­­gewohnheiten hin­aus­geht und mit musik­gen­re­spezifischen Kate­go­risierungen konsequent bricht.

An zwei Tagen präsentieren sich sechs internationale Klangkünstler, Elektro­akus­tiker, Klangforscher und Sound­de­signer sowohl solistisch als auch in­ter­agierend, die jeweils ihre ganz eigenen akustischen Konzepte und individuellen Klang­spra­chen entwickelt haben.

Am Freitag- und Samstagabend finden quadrophone Interplays mit allen sechs Klangkünstlern statt, am Samstag­nach­mittag präsentieren sich die Klang­künst­ler zu jeder vollen Stunde in mo­de­rierten Solo Auditions mit Publi­kums­gespräch.

Freitag, 27.09.2019, 20 Uhr

Part 01. Quadrophone Interplays mit allen sechs Klangkünstlern

Einlass 19:00 Uhr, Beginn 20:00 Uhr (Dauer 100 Minuten)

Samstag, 28.09.2019, 13 bis 19 Uhr

Moderierte Solo Auditions

Einlass zu jeder vollen Stunde

13:00 Uhr Annette Krebs (DEU)
Konstruktion#3: Third movements (2019), Fassung für 4 live bespielte Lautsprecher

14:00 Uhr Jean-Philippe Gross (FRA)
Reflex (2019). For Serge modular system

15:00 Uhr Marko Timlin (FIN)
Partikelgestöber. Live-performance with the Sound-Disk-Machine. The Sound-Disk-Machine, developed by Marko Timlin, is an analog musical instrument con­ver­ting light directly into sound.

16:00 Uhr Michael Ammann (DEU)
UKO - The non-unique sound object, Instant Electroacousmatic 4.0

17:00 Uhr Rodrigo Constanzo (PRT/UK)
Solo Improvisation. A solo impro­vi­sa­tion on drums and electronics, using old and new software instruments to expand an already expanded drum set.

18:00 Uhr Svetlana Maraš (SRB)
Live Computer Improvisation. My cur­rent setup is solely computer-based. By using tablets to play with in combi­na­tion with foot controller, my aim is to achieve ver­sa­tility in sound manipula­tion that’s inherent to playing acoustic instruments and in this way to expand the possibilities of improvi­sation and expressivity of my live per­­formance. At the same time, I want to use the poten­tial of complex algo­rithmic functions provided by the computer as a source to design (in real-time) mul­ti­tude of controllable, simul­taneous events (and micro-events). My sound is mostly ba­sed on the (micro)sampling technology.

Samstag, 28.09.2019, 20 Uhr

Part 02. Quadrophone Interplays mit allen sechs Klangkünstlern

Einlass 19:00 Uhr, Beginn 20:00 Uhr (Dauer 100 Minuten)

Tickets

Freitag, 27. September 2019, 20 Uhr (Part 01) und
Samstag, 28. September 2019, 20 Uhr (Part 02)
im Auditorium des Neuen Museums
Einzeltickets: Abendkasse 10 Euro, ermäßigt 8 Euro
Kombitickets für Part 01 und Part 02: Abendkasse 18 Euro, ermäßigt 14 Euro

Samstag, 28. September 2019, 13 bis 19 Uhr
Solo Auditions im Auditorium des Neuen Museums
Der Eintritt ist frei.

Links

Informationen auch unter www.m-ammann.de und auf
Facebook Quadrophonia Nuremberg

Kooperation

Das Festival wird von Zentrifuge e.V., den Kulturreferaten der Städte Nürn­berg und Fürth, der AdBK Nürn­berg, der Staedtler Stiftung, Eggs and Bulbs und dem Advantage Hotel Nürnberg gefördert.