Sammlung
von 26.09.2008 bis 26.12.2008

Antoni Tàpies

Sammlungspräsentation

Antoni Tàpies
Werke aus Privatsammlungen

Große Teile des grafischen Oeuvres von Antoni Tàpies (geb. 1923) sind schon länger im Haus und wurden 2004 in einer Ausstellung präsentiert, nun kommen 21 Werke unterschiedlicher Technik hinzu: Leinwandbilder und Papierarbeiten, auch zwei Wandteppiche sind dabei. Aus dem Jahr 1947 stammt ein eindrucksvolles gezeichnetes Selbstporträt des katalanischen Künstlers, das ihn unter dem Einfluss des Surrealismus zeigt. Bereits in diesem frühen Blatt offenbart sich das Selbstverständnis des Künstlers, der daran erinnern will, „... dass es noch ein Unendliches zu entdecken gibt." Dorthin verweisen auch die Spuren und kryptischen Zeichen in seinen Materialbildern, die oft an alte Mauern erinnern. Die wechselseitige Durchdringung von innerer und äußerer Welt steht im Mittelpunkt der Kunst von Antoni Tàpies.