Wieder-Öffnung ab 12. Mai 2020!

Seit Dienstag, den 12. Mai 2020 hat das Neue Museum wieder für Besu­cher­_in­nen geöffnet. Wir freuen uns sehr, Sie wieder persönlich bei uns begrüßen zu können!

Zum Schutz vor Covid-19 haben wir die staatlichen Vorgaben umgesetzt und zahlreiche Vorkehrungen getroffen. Bitte informieren Sie sich über die not­wendig gewordenen Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen für einen mög­lichst sicheren Museums­auf­enthalt.

Wir bedanken uns für Ihre Unter­stüt­zung und freuen uns auf Ihren Besuch.


Sammlung

Tadeusz Kantor. Werkensemble

Sammlungspräsentation

Tadeusz Kantor. Werkensemble

Vielfältige Beziehungen verbanden Tadeusz Kantor (1915–1990), den großen polnisch-jüdischen Theatermacher und bildenden Künstler, mit Nürnberg. Hier hatte er gute Freunde, hier fanden Happenings und Theateraufführungen statt und hier produzierte Dietrich Mahlow, der erste Direktor der Kunsthalle Nürnberg, 1968 den Film Kantor ist da.

In diesem Zusammenhang entstand auch Emballage, Gegenstände, Gestalten Nr. III. Die »Emballage« (Verpackung) war zentral für Kantors Denken und Werk. Er verstand sie als Handlung und Zeremoniell und sprengte damit die traditionellen Grenzen der bildenden Kunst. Zur Assemblage aus der Sammlung des Neuen Museums treten vier Leihgaben aus Privatbesitz, darunter eine Schulbank aus Kantors wohl berühmtesten Theaterprojekt: Die tote Klasse. Mit der Puppe eines sitzenden Schülers beschwört Kantor seine Jugendzeit herauf und bringt zugleich seine Überzeugung zum Ausdruck, dass »... das Leben in der Kunst einzig und allein durch das Fehlen jeglichen Lebens ausgedrückt werden kann ...«