Wieder-Öffnung ab 12. Mai 2020!

Seit Dienstag, den 12. Mai 2020 hat das Neue Museum wieder für Besu­cher­_in­nen geöffnet. Wir freuen uns sehr, Sie wieder persönlich bei uns begrüßen zu können!

Zum Schutz vor Covid-19 haben wir die staatlichen Vorgaben umgesetzt und zahlreiche Vorkehrungen getroffen. Bitte informieren Sie sich über die not­wendig gewordenen Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen für einen mög­lichst sicheren Museums­auf­enthalt.

Wir bedanken uns für Ihre Unter­stüt­zung und freuen uns auf Ihren Besuch.


Sammlung
von 12.05.2017 bis 08.04.2018

Manuel Franke

Colormaster N, 2017

Der Düsseldorfer Bildhauer Manuel Franke (geb. 1964) hat in Nürnberg mit großen Kunst-am-Bau-Projekten für das "TM 50" und das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge sowie durch eine spektakuläre Intervention in der Albrecht Dürer Gesellschaft auf sich aufmerksam gemacht.

Im Neuen Museum verwandelt er nun einen Raum und verknüpft darin zum ersten Mal zwei unterschiedliche Werkkomplexe: "Weißes Fassadenblech wölbt sich in den weißen Museumsraum hinein. Es schwingt wie eine riesige Welle, löst sich von der Wand und neigt sich kühn auf den Betrachter zu. Das Trapezprofil, eigentlich aus der Gewerbearchitektur kommend, steht in schroffem Gegensatz zu der kostbaren, achatartigen Anmutung zweier großer Glasbilder. Zwei konträre künstlerische Vorgehensweisen werden wie in einer chemischen Reaktion zusammengebracht, gegenübergestellt, miteinander verwoben." (Manuel Franke)

Kooperation

Eine Kooperation des Neuen Museums mit der Sammlung Kerstin Hiller und Helmut Schmelzer