Wieder-Öffnung ab 12. Mai 2020!

Seit Dienstag, den 12. Mai 2020 hat das Neue Museum wieder für Besu­cher­_in­nen geöffnet. Wir freuen uns sehr, Sie wieder persönlich bei uns begrüßen zu können!

Zum Schutz vor Covid-19 haben wir die staatlichen Vorgaben umgesetzt und zahlreiche Vorkehrungen getroffen. Bitte informieren Sie sich über die not­wendig gewordenen Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen für einen mög­lichst sicheren Museums­auf­enthalt.

Wir bedanken uns für Ihre Unter­stüt­zung und freuen uns auf Ihren Besuch.


Sammlung
von 15.05.2014 bis 22.01.2016

Das Gewicht von Schwarz

Reiner Ruthenbeck, Richard Serra, Sim Cha Chi

Sammlungspräsentation

Das Gewicht von Schwarz

Reiner Ruthenbeck, Richard Serra, Sim Cha Chi

Gibt es eine Farbe, die mehr dem Wesen von Skulptur entspricht als Schwarz? Schwarz ist schwer, Schwarz schweigt, Schwarz ist der Materie eng verwandt.

Werke von drei Künstlern treffen sich in dieser Nicht-Farbe, um dann sehr unterschiedliche Wege zu gehen:

Der Schwarze Papierhaufen von Reiner Ruthenbeck (geb. 1937) hebt die Schwere auf, indem das geknüllte Papier nur locker gehäuft ist.

Richard Serra (geb. 1939) aktualisiert mit einer Paintstick-Zeichnung von 1984 das im Schwarz liegende Potential: »Schwarz ist eine Eigenart, keine Eigenschaft. Als Gewicht verstanden, ist Schwarz schwerer, schafft ein größeres Volumen ...«, sagt der New Yorker Künstler.

Die in Antwerpen lebende koreanische Künstlerin Sim Cha Chi (geb. 1961) stellt einem schwarzen Würfel eine längliche, weiße Stange gegenüber. Die sinnlichen Wachsoberflächen verwandeln sich in Haut. Und plötzlich handeln die abstrakten Formen von Körpern, Sexualität und Gender.