Sammlung
ab 07.12.2018

Discoteca Il Grifoncino

Clubkultur 1968

In den 1960er Jahren etablierte sich die Diskothek als zukunftsweisender Ort der Freizeitgestaltung und Popu­lär­kul­tur. Die 1968 in Bozen eröffnete Disco­teca Il Grifoncino war ein heraus­ragen­des Beispiel dieser Entwick­lung.

Die Designer Cesare Maria Casati (geb. 1936) und Emanuele Ponzio (geb. 1923), bekannt durch ihre Pillen-Leuch­ten und Boxhandschuh-Sessel, hatten zusammen mit dem Künstler Gino Marotta (1935–2012) eine trans­parente Clublandschaft ge­schaf­fen, die ursprünglich von abstrahierten Wolken und Büschen umgeben war. Elemente der Ausstattung in Grün, Rosa, Blau und Violett ließen abwechselnd die auf Licht-Musik-Rhythmus reagierende Acrylglaseinrichtung erleuchten. Es sollte eine fantastische Zukunftsvision sein!

Mit der Präsentation der Ausstattung dieser südtirolerischen Diskothek wird
deutlich, dass sie zu den frühen Clubs gehörte, die eine neue Form der Unter­haltung zelebrierten.

Kooperation

Eine Kooperation des Neuen Museums mit der Neuen Sammlung – The Design Museum