Ausstellung
von 20.10.2006 bis 21.01.2007

Thomas Schütte. Zeichnungen

Ausstellung

Thomas Schütte ist bekannt als ein zeitgenössischer Bildhauer, der bei der Wahl seiner Themen, Motive und Materialien stets innovativ geblieben ist. Eigentlich hatte der 1954 geborene Künstler Malerei bei Gerhard Richter an der Düsseldorfer Kunstakademie studiert, doch dann begonnen, die Materialien der Kunst und die Bedingungen des künstlerischen Arbeitens selbst in dreidimensionale Objekte umzuwandeln. Neben seinen architektonischen Skulpturen und figurativen Plastiken hat Schütte immer auch Zeichnungen und Aquarelle geschaffen. Erstmals wird jetzt dieses umfangreiche Werk der Arbeiten auf Papier in einer Ausstellung umfassend vorgestellt. Neben bekannteren Werken aus verschiedenen privaten und öffentlichen Sammlungsbeständen ist eine größere Gruppe von noch nicht gezeigten Arbeiten zu sehen. Zudem werden ungefähr 80 Skizzenbücher des Künstlers präsentiert. Die Ausstellung wird von der Kunsthalle Baden-Baden in Zusammenarbeit mit dem Museum De Pont in Tilburg sowie dem Neuen Museum ausgerichtet, und in Nürnberg durch Skulpturen ergänzt.