Ausstellung
von 07.12.2001 bis 24.02.2002

Von Edgar Degas bis Gerhard Richter

Ausstellung

Das Kunstmuseum Winterthur besitzt eine umfangreiche Graphische Sammlung, die auf die Museumsgründung um 1916 zurückgeht, kontinuierlich erweitert und im Laufe der Zeit durch Schenkungen ergänzt wurde. Diese Ausstellung - die erste einer losen Reihe, in der Einblick in die Sammeltätigkeit anderer Institute gegeben wird - gibt einen Überblick über die bedeutendsten Zeichnungen, Aquarelle und anderen Arbeiten auf Papier in der Sammlung des Kunstmuseums Winterthur

Die Namen Edgar Degas und Gerhard Richter markieren die weite Zeitspanne, der diese Ausstellung gilt. Sie umfasst rund 250 Arbeiten von fast 100 Künstlern von der Klassischen Moderne bis zur Gegenwart. Schwerpunkte bilden zu Beginn Werke des späten 19. Jahrhunderts, dann Beispiele des Expressionismus und Kubismus aus der Klassischen Moderne, weiterhin Arbeiten der Avantgarden der zwanziger und dreißiger Jahre und schließlich Werke der europäischen und amerikanischen Kunst von der Nachkriegszeit bis in die aktuelle Zeit.