Vortrag

Partizipation als Schlüssel Zur Kunst der Siebziger jahre

In den 1960er Jahren werden in der Kunst Wege gesucht, wie der Betrachter mehr an der Kunst beteiligt und involviert werden kann. Die Idee, die dahinter steckt, ist schlichtweg, dass Kunst teilbar werden und einem gemeinsamen und unvoreingenommenen Kunsterlebnis nichts mehr im Wege stehen soll. Die Konzepte bilden sich in zwei Richtungen heraus, einerseits in diese Ansätze, bei denen die Aktion des Betrachters von außen sichtbar ist, beispielsweise bei konkreten Handlungen eines Betrachters, wie dem Spiel. Andererseits in solche Ansätze, bei denen die Beteiligung innerlich, beispielsweise gedanklich bleibt. Die Kunst der 1970er Jahre ist schließlich geprägt von der Idee der Partizipation in der Kunst, die bis heute anhaltend aktuell ist.

Vortrag von Dr. Melitta Kliege.

Der Vortrag findet im Auditorium statt.
Kosten: 4 Euro, ermäßigt 2 Euro.